Außenminister

Botschafter Téte António, geboren am 22. Januar 1955 in der Gemeinde Bembe in der Provinz Uíge; hat einen Master-Abschluss in Internationalen Wirtschaftsbeziehungen von der Universität Kiew / Ukraine.

Er studierte Präventivdiplomatie an der Columbia University in New York, Management, Konfliktlösung und Mediation am Jimmy Carter Center und Diplomatie am Institut für auswärtige Angelegenheiten des Kairoer Außenministeriums in Ägypten, Recht und Praxis der Vereinten Nationen an der New York University, USA.

Bevor er zum Minister ernannt wurde, war er Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten und Vertreter der Afrikanischen Union bei den Vereinten Nationen in New York. Er war auch diplomatischer Berater des Präsidenten der Kommission der Afrikanischen Union und Ministerberater der Ständigen Vertretung der Republik Angola bei den Vereinten Nationen in New York.

Er war Mitglied der angolanischen Delegation im Sicherheitsrat (2003-2004); Hauptexperte während der angolanischen Präsidentschaft der UN-Kommission für Friedenskonsolidierung; Berater des Präsidenten der 59. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen (2004-2005); Direktor des Büros des Vizeministers für auswärtige Angelegenheiten (1999-2002); Politischer Beobachter der Afrikanischen Union bei der Mission der Vereinten Nationen zur Organisation eines Referendums in der Westsahara (MINURSO) mit Sitz in El Aiune, Westsahara von 1997 bis 1999; Diplomat an der Botschaft der Republik Angola in Addis Abeba, Äthiopien, und Ständige Vertretung bei der Afrikanischen Union (1993-1997), Beamter in der Abteilung der Afrikanischen Union und in den Fachinstitutionen der Direktion für Afrika und den Nahen Osten des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten; IMPORTANG-Beamter des Außenhandelsministeriums.

Durchgeführte Wahlbeobachtungsmissionen der Afrikanischen Union, Studienmissionen der UN-Kommission für Friedenskonsolidierung in konfliktfreie Länder; Teilnahme an mehreren Treffen der Vereinten Nationen, der Afrikanischen Union, der südatlantischen Friedens- und Kooperationszone, der UN-Wirtschaftskommission für Afrika (CEA), der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC), des Commonwealth der zentralafrikanischen Staaten (CEEAC) und des Commonwealth der Süd- und Ostafrikanischen Staaten (COMESA).

Spricht fließend und schreibt Portugiesisch, Englisch, Französisch, Russisch, Kikongo und Lingala.

Er ist Mitautor des Buches „Angola im UN-Sicherheitsrat (2003-2004), Erfahrung und praktischer Beitrag zur Lösung von Konflikten in Afrika“.

www.mirex.gov.ao