Exekutive verteidigt die Schaffung neuer Kultureller Projekte

Jul 23, 2021

Der Minister für Kultur, Tourismus und Umwelt, Jomo Fortunato, verteidigte am Montag in Luanda die Eröffnung von Kulturprojekten, die die Eingliederung von Künstlern in den portugiesischsprachigen Raum erleichtern.

Jomo Fortunato, der während eines Treffens mit Musikern der Gemeinschaft der portugiesischsprachigen Länder (CPLP) sprach, drückte Bewunderung und Zuneigung für die Arbeit der Künstler aus.

Für den Minister soll die Verbindung zwischen Angola und den anderen CPLP-Ländern aus künstlerischer Sicht noch enger werden.
Por sua vez, Tonecas Prazeres, cantor e compositor de São Tomé e Príncipe, destacou a contribuição da música e dos artistas da comunidade, porque permite elevar a bandeira da CPLP. “Queremos agradecer ao Governo de Angola pela oportunidade de cá estar e ter permitido que continuemos a juntar as nossas valências e percursos”.

An dem Treffen mit dem Minister für Kultur, Tourismus und Umwelt nahmen die Sänger Filipe Mukenga, Anabela Aya, Nino Jazz, Esperança Mirakiza (Angola), Manecas Costa (Guinea Bissau), Tonecas Prazeres (São Tomé und Príncipe) und Celso Moura (Brasilien) teil, sowie der Kulturattaché der Botschaft von Angola in Portugal, Luandino de Carvalho.