ANGOLA: BP & ENI GRÜNDEN EIN GEMEINSAMES UNTERNEHMEN IN ANGOLA

Mai 19, 2021

Die Ölkonzerne BP und ENI gaben an diesem Mittwoch (19) die Unterzeichnung einer unverbindlichen Absichtserklärung zur Gründung eines gemeinsamen Unternehmens in Angola unter Einbeziehung ihrer Interessen im Öl-, Gas- und LNG-Sektor des Landes bekannt.

Laut einer Erklärung, dass Jornal de Angola Zugang hatte, haben die Unternehmen die angolanische Exekutive bereits informiert und darauf hingewiesen, dass jede endgültige Transaktion der Zustimmung der Regierung, der Regulierungsbehörden und der Partner bedarf.

Die beiden im Land tätigen Unternehmen glauben, dass die Allianz für beide erhebliche Chancen bieten könnte, um zukünftige Entwicklungen und Aktivitäten in Angola zu fördern.

„Es wird insbesondere erwartet, dass erhebliche Synergien generiert werden, ein effizienterer Betrieb geschaffen wird, die Investitionen steigen und das Becken wächst“, heißt es in dem Dokument.

Die neue Allianz, so die Mitteilung, könnte das Engagement beider Unternehmen widerspiegeln, das Potenzial des Upstream-Sektors in Angola weiter zu entwickeln.

„Das neue Unternehmen wird von BP und ENI finanziert, wird von den Fähigkeiten und Mitarbeitern beider profitieren und soll sich selbst finanzieren“, heißt es in der Erklärung.

Zukunftschancen

Dem Dokument zufolge würden die Ölgesellschaften einen Geschäftsplan entwickeln, der es ihnen ermöglichen würde, zukünftige Explorations- und Erschließungsmöglichkeiten und die Möglichkeit einer Erhöhung des Portfolios in Angola und auf regionaler Ebene zu nutzen

„Leistungen in Bezug auf Sicherheit, Gesundheit und Umwelt, Projektabschluss und Produktionseffizienz werden für das Management vorrangige Bereiche sein. Die sozialen Investitionsverpflichtungen der Unternehmen im Land werden weiterhin eingehalten“, teilten sie mit.

Andererseits wurden von beiden Unternehmen Berater eingesetzt, um Gelder für den neuen Betrieb zu beschaffen

In Angola ist BP an den Blöcken 18 und 31, Beteiligungen an den Blöcken 15, 17, 20 und demnächst an Block 29 beteiligt. Außerdem hält BP Beteiligungen am Neues Gaskonsortium (NCG) und an Angola verflüssigtes Erdgas Gesellschaft (LNG).

ENI ist im Block 15/06 und in den Explorationsblöcken Nord- und Zentral-Cabinda, 1/14 und bald an Block 28 tätig, und ist auch Betreiber des „Neues Gaskonsortium (NGC)“.

Darüber hinaus beteiligt sich ENI an Blöcken, die von Partnern betrieben werden: 0 (Cabinda), 3/05, 3/05A 14, 14 K/A-IMI, 15 und Angola LNG.